Rate this post

Mit dem eigenen Auto überall in Europa zu reisen ist ein spannendes Unterfangen. Bevor Sie sich jedoch auf eine Tour begeben, lohnt es sich, sich mit den in einem bestimmten Land geltenden Straßenverkehrsvorschriften vertraut zu machen. Wenn Sie mit Ihrem eigenen Transportmittel nach Österreich reisen, lesen Sie unbedingt unseren Ratgeber!

Mit dem Auto nach Österreich reisen – was lohnt sich?

Die Ausstattung des Autos ist in Österreich gesetzlich geregelt und bei Straßenkontrollen kontrolliert die Polizei sorgfältig, ob wir alle obligatorischen Gegenstände haben. Dazu gehören: ein Dreieck, ein Erste-Hilfe-Set und eine reflektierende Weste. Im Winter sind Winter- oder Sommerreifen mit Schneeketten in Österreich Pflicht. Bei Nichteinhaltung dieser Vorschriften drohen hohe Bußgelder.

Straßenverkehrsordnung in Österreich

Wenn Sie in diesem europäischen Land reisen, müssen Sie die geltenden Straßenverkehrsvorschriften beachten. Dies gilt unter anderem für die bekannte Anschnallpflicht oder die Benutzung von Autositzen bei der Beförderung von Kindern unter 14 Jahren. In Österreich ist es strengstens verboten, während der Fahrt zu telefonieren, außer über eine Freisprechanlage. Es ist wichtig zu wissen, dass der maximal zulässige Alkoholgehalt im Blut 0,1 Promille beträgt. Ab 0,5 Promille können wir mit dem Entzug des Führerscheins rechnen!

Österreich mit dem Auto – lohnt sich eine Versicherung?

Wenn Sie nach Österreich reisen, müssen Sie eine Haftpflichtversicherung haben. Es ist besser, nicht den Ärger zu riskieren, keine Versicherungspolice zu haben. Nur wenn Sie über eine gültige Haftpflichtversicherung im Falle eines Unfalls oder einer Panne verfügen, erhalten Sie die fällige Leistung vom Versicherer. Denken Sie auch daran, dass Österreich voller gefährlicher Straßen wie Schnee und Eis ist. Aus diesem Grund lohnt es sich auch, sich für die Assistance-Versicherung zu interessieren.

Autobahnmaut in Österreich

In einigen Städten des Landes finden Sie gebührenpflichtige Kurzparkzonen, d.h. „Blaue Zonen“. Parkscheine können wir an Kiosken, Banken und Automaten kaufen. Wenn Sie auf Autobahnen fahren möchten, müssen Sie eine Vignette kaufen, d. h. eine Vignette, die bestätigt, dass Sie die Maut für die Nutzung von Mautstraßen bezahlt haben. Der Preis für eine 10-Tages-Vignette betrug 2020 für Autos 9,40 Euro und für Motorräder 5,40 Euro. Vignetten können Sie an Grenzübergängen sowie über eine spezielle Anwendung oder auf der Website Asfinag.at kaufen.

teenager geburtstag wien